Adressatenadresse in den Newsletter integrieren

Das in einem Newsletter ein Link oder Hinweis zum Abbestellen enthalten sein sollte, ja in Deutschland sogar gesetzlich geregelt, sein muss wissen wir ja alle.

Dennoch kommt nahezu jeder einmal in die Bredouille das man einen Newsletter bekommen hat und u.U. gar nicht weiß an welche seiner eigenen Adressen dieser versendet wurde. Denn auch das An-Feld ist nicht immer aufschlussreich wenn per Weiterleitung, manchmal auch mehrere davon, dieser erst im eigenen Postfach gelandet ist. Denn einen Adressatenhinweis gibt es nicht.

Genau diesen Fehler sollte man sich und seinen Usern im eigenen Newsletter nicht antun. Gerade mit einer E-Mail-Marketingsoftware wie MailOUT kann man da sehr leicht Abhilfe schaffen. Fügen Sie hierzu einfach in Ihre Vorlage am unteren Rand einen Satz wie diesen ein:

Dieser Newsletter wurde an $MAIL gesandt.

MailOUT ersetzt dann während des Versandes diesen Platzhalter mit der entsprechenden Adresse aus Ihrer Datenbank. Somit weiß der User genau an welche Adresse der Newsletter ursprünglich gesandt wurde. Wir denken dieses einfache Zeichen der Transparenz sollte man seinen Kunden gönnen, zudem weil zufriedene User auch meistens Kunden bleiben.

Abbildung zu Adressatenadresse in den Newsletter integrieren
Adressatenadresse in den Newsletter integrieren

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.